über mich
  aktuelles
  die djembé
    djembéarten
    werkstatt
    buchtip
    musiktip
  die band
     termine
     promotion
  angebote
     termine
     erwachsene
     jugendarbeit
  shop
  weblinks
  kontakt
  home

 

Ich beschäftige mich leidenschaftlich mit afrikanischen Trommeln und afrikanischem Trommeln.

Das Angebot meiner Meisterwerkstatt umfasst:

Trommelreparaturen, Neubespannungen, Tuning (Stimmen), Beratung, Verkauf oder Vermittlung von Instrumenten und Zubehör.
 

Als neuen Service biete ich:  Stimm und Tuningservice für Hugh Tracey (TM) und anderer Kalimbas an!

beispiele

Diese Djembé erreichte einmal meine Werkstatt.

 

Als Instrument so nicht mehr zu gebrauchen. Bespannt mit minderwertigem Tauwerk, die Querverspannung schon oben angekommen. Scharfkantiger Trommelrand und das Fell viel zu tief nach unten gezogen.

 

 

Die gleiche Djembé nach der Komplettrestauration.

Es wurde der obere Trommelrand begradigt und abgerundet, Die Spannringe wurden mit neuem Band umwickelt und mit neuen Spannknoten versehen. Der Trommelinnenraum geglättet und die Bassöffnung im Trommelfuß nachgearbeitet um einen optimalen Schallaustritt zu erreichen.  Der Korpus wurde gewachst und dann mit einem neuen gleichmäßig starken Ziegefell bespannt. Die Längsverspannung wurde mit Qualitätstauwerk versehen und nach dem Trocknen optimal gespannt. Anschließend wurde das Fell geschliffen.

Das Ergebnis: eine sauber klingende Djembé mit gut differenzierbarem  Klangbild.


preise für neubespannungen und reparaturen

Artikel Nr. Art Detail

Preis

D01 Djembé Fellwechsel (Arbeitsleistung), incl. Stimmen € 55,-
D02 Djembé Spannschnur zusätzlich: Tauwerk (vertikal) ersetzen incl. Material € 35,-
D03 Djembé Spielfläche zusätzlich: Stirnseite planfräsen und Schlagrand abrunden € 15,-
D04 Djembé Spannring zusätzlich: Ring umwickeln und beknüpfen incl. Material € 18,-
D05 Djembé Trommelfell (Guinea/Burkina) rasiert und geschliffen € 35,-
       
B01 Kenkeni Fellwechsel bis 30cm (Arbeitsleistung), incl. Stimmen je Seite € 55,-
B02 Sangban Fellwechsel bis 40cm (Arbeitsleistung), incl. Stimmen je Seite € 60,-
B03 Doundounba Fellwechsel bis 50cm (Arbeitsleistung), incl. Stimmen je Seite € 65,-
B04 Bass-Set Trommelfell je nach Größe und Art € --,-
       
Z01 Schnur 4mm vorgereckt Qualitätstau pro m € 0,95
Z02 Schnur 5mm vorgereckt Qualitätstau pro m € 0,95
Z03 Spannring 8mm Baustahl bis 50cm nach Maßgabe € 19,-
       
K01 Kalimba Stimmen komplettes Stimmen in der jeweiligen Tonart € 15,-
K02 Kalimba Stimmen komplettes Stimmen, plus Tonartwechsel € 18,-
       

Beim reinen Fellwechsel können Mehrkosten entstehen wenn die Ringe zu schwach, die Beknüpfung mangelhaft, oder der Trommelrand unsauber ausgearbeitet ist. Die Zusatzkosten sind in der Preisliste aufgelistet. Aber keine Angst, alles lässt sich beheben!
 

Die Preise für Bespannungen beziehen sich lediglich auf die Dienstleistung, ohne Felle, Ringe oder Schnüre.
Zusätzlich eventueller Versandkosten!

Stand: 15. November 2017


preise für nachspannungen

normales Nachspannen (man kann darauf warten ca. 20min) € 10,-
großes Nachspannen (dauert länger, da mehrere Arbeitsgänge) € 20,-
     

mobiler spannservice

Für Gruppen oder Schulen besteht die Möglichkeit, alle Trommeln vor Ort nachspannen zu lassen. Auch geeignet um an Workshops die mitgebrachten Instrumente der Teilnehmer zu stimmen. Es fallen dann zusätzlich nur einmalig Fahrtkosten von 50 Cent/km an. Ich berate Euch gern.

Man hat bedeutend mehr Freude mit seinem Instrument, kann die Spieltechnik steigern und schont obendrein Hände und Finger denn eine gut gespannte Trommel spielt sich fast von allein!
 


kalimba service

Ist Eure Kalimba verstimmt oder schnarrt, benötigt Ihr eine andere Stimmung? Mein Kalimba Service kann helfen.

Hugh Tracey Kalimbas (Alto oder Treble) sind normalerweise in G-Dur gestimmt. Manchmal kann es vorkommen, daß man eine andere Stimmung benötigt. Zum Beispiel sind viele Folk-Stücke nur in D-Dur spielbar. Alto Kalimbas können in unserer Werkstatt in D-Dur, C-Dur oder E-Moll usw. gestimmt werden.

Es ist auch möglich eine Treble-Kalimba im Alto-Style zu stimmen und somit das gewohnte "Altofeeling" zu bekommen.

Oder man möchte eine G-Dur Pentatonik in eine G-Moll Pentatonik umstellen. Vieles ist möglich, ich berate Euch gern!

 

Auf dem Bild seht Ihr eine Hugh Tracey Treble Kalimba mit 17 Tönen in die ein Tonabnehmer eingebaut wurde.

Auch solche Umbauten sind möglich!

Dadurch ist es möglich, völlig neue Sounds zu produzieren. Dem Soundbastler steht nun vom Delay über Hall bis zum Vocoder alles an Effekten zur Verfügung, was das Herz begehrt.

 

nach Oben


 

djembé spannen

Entgegen der "afrikanischen Methode" die Schnur zuerst unter den zu spannenden Vertikalschnüren hindurchzuführen, beginne ich die "Mali Wave" (so wird der Knoten auch genannt), indem ich die Horizontalschnur wie in der Abbildung zu sehen, zuerst über den zu verknotenden Schnüren entlangführe. Das hat den entscheidenden Vorteil, das der Knoten sich selbst hält und nicht zurückspringt! Nachdem die Schnur, wie in der Abbildung gezeigt, eingefädelt ist, wird kräftig in Pfeilrichtung gezogen. Dabei sollte man das Seil um einen Stock wickeln oder eine Spannhilfe benutzen. Besonders ist darauf zu achten, daß die Knoten immer schön parallel gesetzt werden, da sonst die Knotenreihe immer weiter Richtung Trommelrand wandert!  Es ergibt sich dann ein Knoten wie die beiden vorhandenen in der Abbildung. Es können meist 3 Reihen Knoten gebildet werden. Die Knoten der höheren Reihe liegen jeweils zwischen den Knoten der Reihe darunter. Durch das verknoten werden die Seile mehr gespannt und so die Djembé höher gestimmt. Spannt niemals eine Trommel die untertemperiert ist. Das Fell kann reißen, wenn sich die Temperatur wieder normalisiert!!! Will man wieder einen tieferen Klang, den Vorgang einfach umkehren!

Achtung! Das Fell kann durch zu hohes Spannen reißen! Insbesondere bei alten Fellen!

Können keine Knoten mehr gesetzt werden und die Djembé klingt immer noch zu tief, müssen alle Knoten entfernt und die Vertikalseile entsprechend neu gespannt werden. Ohne entsprechendes Werkzeug ist das sehr mühselig und kraftaufwendig. Am besten sollte man das vom Fachmann machen lassen.

 

nach Oben

 

optimiert für Internet Explorer, Auflösung 1024x768 Pixel

Copyright ©2016 trommelfuchs.de